Blogging Inside

Die beste Wahl für erfolgsorientierte Online-Händler: Inbound-Marketing

Inbound-Marketing für mehr Besucher, hohe Umsätze und satte Gewinne. Die erste und beste Wahl für erfolgsorientierte Online-Händler

Inbound-Marketing ist vereinfacht gesagt eine Marketing-Methode, die darauf basiert, von Kunden gefunden zu werden. Potenzielle Kunden bedienen sich zunehmend des Internets, um Informationen über Produkte zu erhalten. Daher wird mit Hilfe von Inbound-Marketing versucht mit relevanten Inhalten und Informationen zu Produkten an Punkten in Erscheinung zu treten, wo sich Verbraucher bei ihrer Suche befinden. Im Zentrum des Inbound Marketing steht der Inhalt, der über Blogs, Podcasts, Online-Videos, E-Books, Newsletter und Social Media Marketing den potenziellen Kunden zugänglich gemacht wird.

Von Inbound-Marketing spricht man also immer dann, wenn sich der Verbraucher die Werbebotschaften eines Anbieters freiwillig und ganz von selber abholt. Was beim ersten Hinschauen etwas ungewöhnlich erscheint, erschließt sich schnell, wenn man sich einmal das Verhalten der modernen Konsumenten vor Augen führt. Der Online-Käufer von heute ist ein suchender Verbraucher. Heutzutage werden vor einem Einkauf die vielfältigen Recherchemöglichkeiten im Internet genutzt, um möglichst umfassende Informationen über das gewünschte Produkt zu gewinnen. Der Kunde wird also selber aktiv, bevor er seine endgültige Kaufentscheidung trifft.

Internethandel.de – Inbound-Marketing – Strategien für mehr Besucher, hohe Umsätze und satte Gewinne

Per Internet macht der Interessent sich auf die Suche nach Produktinformationen, Anwendungshinweisen, Sammlungen von Tipps und Tricks, Blog-Beiträgen, Verbrauchermeinungen, Testberichten etc. Erst danach folgen in der Regel Preis- und Konditionsvergleich und die eigentliche Kaufentscheidung. Und genau hier liegt die Chance für den Online-Handel.

Gelingt es einem Shop-Betreiber, dem potentiellen Kunden die gewünschten Informationen und Inhalte bereits auf seinen Online-Shop-Seiten zur Verfügung zu stellen, gewinnt er dadurch nicht nur neue Besucher, sondern er erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Produkte auch bei ihm gekauft werden, erheblich, denn hochwertiger und hilfreicher Content erhöht sofort das Vertrauen, dass ein potenzieller Käufer einem ihm noch unbekannten Shop entgegenbringt.

Das Inbound-Marketing  steht damit ganz im Gegensatz zum Outbound-Marketing, bei dem Werbung in verschiedenen Formen an Kunden gesendet wird, zum Beispiel als Radiowerbung, Fernsehwerbung, Katalog etc.

Wie unterschiedlich die individuellen Ziele der Online-Händler jeweils auch sein mögen, in drei Erwartungen stimmen alle Internetunternehmer weitgehend überein:

Man wünscht sich für den eigenen Web-Shop mehr Besucher, hohe Umsätze und satte Gewinne. Bei der Antwort auf die Frage, wie diese Zielsetzungen zu erreichen sind, gehen die Auffassungen der Online-Händler jedoch deutlich auseinander. Mit dem Inbound-Marketing steht eine bewährte Strategie zur Verfügung, die für den E-Commerce perfekt geeignet ist.

Inbound-Marketing – die spezielle Marketing-Strategie für Online-Händler

Laut Wikipedia hat Inbound-Marketing: „…das Potenzial, Bannerwerbung und Pay-per-Click als meistverwendetes Marketing-Instrument zu beerben, da es weniger kostet und eleganter die potenziellen Kunden anspricht als Outbound-Marketing.“

Um die positiven Effekte des Inbound-Marketings möglichst konsequent für sich zu nutzen, sollte der Online-Händler vor allem in zwei Disziplinen aktiv werden. „Content is King“, also muss hochwertiger Content mit einem hohen Mehrwert für den Verbraucher erstellt und über möglichst viele Kanäle zur Verfügung gestellt werden. Zum anderen muss der Internetunternehmer dafür sorgen, dass seine Inhalte auch gefunden werden. Um diese Ziele zu erreichen, setzt man im Inbound-Marketing vorrangig auf die Teilbereiche Content-Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Conversion-Optimierung.

Im Zusammenspiel bieten diese Marketing-Instrumente erhebliche Möglichkeiten. Ein besonderer Vorteil für Online-Händler besteht darin, dass sie sich mit diesen Disziplinen oft schon gut auskennen und dass diese Marketing-Werkzeuge nicht mit hohen Kosten verbunden sind.

Das Online-Magazin Internethandel.de hat sich in seiner aktuelle Ausgabe (Nr. 119, September 2013) in der Titelstory dem Thema Inbound-Marketing gewidmet und bietet seinen Lesern im Rahmen einer umfangreichen Titelstory eine sehr anschauliche und wie immer gut nachvollziehbare Einführung in die gesamte Materie.

Den Einstieg bildet eine exakte Definition des Inbound-Marketings mit einer deutlichen Abgrenzung zu den klassischen, kostenintensiven Werbestrategien. Danach beschäftigen sich die Redakteure der Zeitschrift mit den fünf Teilbereichen des Inbound-Marketings und bedienen sich dabei ganz konsequent der Praxis des Online-Handels. Der Leser erfährt, wie er an hochwertige Inhalte gelangt, was eine professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bewirkt, wie man die sozialen Netze konsequent zur Kundengewinnung und Kundensteuerung nutzen kann, welche Techniken den eigenen Angeboten zu einem guten Ranking bei den Suchmaschinen verhelfen und wie man den Shop gestalten sollte, um eine möglichst hohe Verkaufsquote zu erreichen. Zu jedem Kapitel gibt es acht sorgfältig ausgewählte und verständlich formulierte Praxis-Tipps. Der Leser kann so schon während der Lektüre des Artikels mit der Umsetzung der Vorschläge beginnen.

Mehr als nur Inbound-Marketing: auch Affiliate-Marketing und Social Media-Marketing ist wichtig

Internethandel.de-Chefredakteur Mario Günther zum aktuellen Titelthema: „Viele unserer Leser haben im Laufe der Jahre eine tiefe Abneigung gegen das Online-Marketing entwickelt. Die unverständlichen Theorien selbst ernannter Marketing-Gurus sind meist nicht in der Praxis eines Internetunternehmers verankert und können deshalb auch nicht überzeugen. Abgesehen davon ist keinem kleinen oder mittleren Händler damit geholfen, wenn man ihm hochtrabende Kampagnen empfiehlt, die er sich von seinem Budget niemals wird leisten können. Dabei verfügt jeder Online-Händler, oft ohne es zu wissen, bereits über alle Werkzeuge, die er für eine gelungene Inbound-Marketing-Strategie benötigt. Genau das wollen wir unseren Lesern in der aktuellen Ausgabe von Internethandel.de vor Augen führen. Unsere Titelstory weckt einerseits das Bewusstsein der Händler für den herausragenden Wirkungsgrad von Inbound-Marketing und begleitet sie anderseits auf dem eigenen Weg zu individuellen Marketing Strategie.“

Eine kostenlose Leseprobe der aktuellen Ausgabe können Sie hier herunterladen.

Zudem sind in der September-Ausgabe von Internethandel.de wieder eine ganze Reihe interessanter und gut aufbereiteter Themen aus den E-Commerce Bereich zu finden. Neben aktuellen Nachrichten und Anregungen für neue Geschäftsideen im Internet liefert die Zeitschrift einen kompakten Ratgeber, der Shop-Betreibern dabei hilft, mehr Likes und Fans bei Facebook zu gewinnen. Hierzu werden insgesamt 10 Strategien für ein erfolgreiches Social Media-Marketing vorgestellt. Darüber hinaus berichtet das Magazin über den optimalen Sortimentsaufbau im Online-Handel, beschäftigt sich mit den Chancen und Möglichkeiten des Affiliate-Marketing, stellt erfolgreiche Internetunternehmer und ihre Gründungsstorys vor und vermittelt juristisches Fachwissen zum Thema Abmahnungen bei Datenschutzverstößen. Abgerundet wird das redaktionelle Angebot durch ein Verzeichnis der wichtigsten Termine von Messen, Ausstellungen, Kongressen und Events für Online-Händler im Monat September.

Weitere Infos gibt es auf:

www.facebook.com/internethandel.de
www.internethandel.de/GooglePlus

Dies ist ein honorierter Beitrag
Die mobile Version verlassen