Googles Cloud Drive startet mit 5 GB kostenlosem Online-Speicher durch

Googles Cloud Drive startet mit 5 GB kostenlosem Online-Speicher durch

Der Start von Googles neuem Cloud Service Drive, der seinen Nutzern 5 Gigabyte kostenlosen Speicherplatz in der Google-Cloud  zur Verfügung stellt steht unmittelbar bevor. Mehr Speicher kann man sich falls nötig gegen eine Zuzahlung sichern. Mit einem Upgrade auf 25 GB für 2,49 US-Dollar pro Monat oder 4,99 US Dollar Monat für 100 GByte Speicher kann man für relativ wenig Geld nahezu alles speichern. Google Drive hat man immer dabei. Ob im Web, zu Hause, im Büro oder auch unterwegs.

Google Drive ist verfügbar für

  • PC und Mac
  • iPhone and iPad (coming soon)
  • Android-Geräte

Seit Wochen kochte die Gerüchteküche um den Cloud Service des Internetriesen. Google selbst hatte bisher jede Stellungnahme dazu abgelehnt. Die Google Drive Website unter der Adresse drive.google.com gibt es bereits und es werden Voranmeldungen per Eingabe der Emailadresse angenommen.

Google Drive Cloud Service

Google Drive Cloud Service

Für Google Docs hat Google bereits ohne Vorankündigung begonnen, den Cloud-Speicher heimlich, still und leise von vormals 1 GBytes  auf 5 GByte zu erhöhen. Dort steht jetzt bei mir unter Einstellungen: Sie verwenden momentan 0 MB (0 %) Ihrer 5120 MB. Bei Google Mail wurde der Speicherplatz auf 10 GByte erhöht.

Das Online-Magazin Techcrunch will sogar schon eine Desktop-App für Apples OSX entdeckt haben.

Vereinfacht kann das Cloud Konzept dieser speziellen Art so beschrieben werden: Ein Teil des Datenspeichers wird auf Nutzerseite nicht mehr selbst zur Verfügung gestellt, sondern bei einem oder mehreren Anbietern als Dienst genutzt.

Mittlerweile nutzen immer mehr Nutzer die Möglichkeiten des Cloud Computing. Für Besitzer von Smartphones oder Tablet-PCs mit wenig Speicher ist Cloud-Computing optimal, da einfach der Großteil der Speicherkapazität auf die Cloud verlagert wird und so immer und überall verfügbar ist.

Der Cloud-Dienst Dropbox bietet ebenfalls Speicherplatz in der Cloud an. Neue Nutzer des kostenlosen Dropbox Angebotes bekommen aber nur 2 GByte Speicherplatz gestellt. Dafür hat Dropbox aber ein Referal-System, das es ermöglicht für empfohlene Nutzer weiteren Speicherplatz zu bekommen. Für WordPress Nutzer gibt es eine Menge an Plugins die Dropbox zum Beispiel für Backups nutzen nutzen.

Microsoft Skydrive Service reduziert für neue Nutzer den kostenlosen Speicher von 25 GByte auf 7 GByte, da nach Angaben von Microsoft nur wenige Nutzer den Speicher in vollem Umfang genutzt haben. Dafür erweitert Microsoft seinen kostenlosen Cloud Dienst SkyDrive mit einigen neuen Features. So wurden unter anderem die Smartphone-Apps für Windows Phone und Apples iOS aktualisiert und es werden Zugriffs-Programme für Windows- und Apples Mac-Computer angeboten. Auch Skydrive wird von einigen WordPress Plugins unterstützt.

Man darf gespannt sein, wie die Preise der Cloud-Speicher Anbieter angesichts der neuen Konkurrenz in Zukunft entwickeln werden.

Hinterlasse einen Kommentar


− 5 = null